Lieblingsinsel.net
Lieblingsinsel > Wanderungen > Punta de m'Amer

Wandern im Naturschutzgebiet Punta de n'Amer

Sehr schöne Wanderung auf der Halbinsel Punta de n'Amer im Inselosten rund um das „Castillo de sa Punta n'Amer“

02. April 2023
Naturschutzgebiet Punta de n'Amer
Naturschutzgebiet auf der Halbinsel Punta de n'Amer

Heute wieder einmal etwas Neues; direkt zwischen den Touristenhochburgen Sa Coma und Calla Millor liegt ein idyllischer Naturpark; da kann man problemlos 10-15 Kilometer querbeet wandern – einfach traumhaft. Das Naturschutzgebiet befindet sich auf der HalbinselPunta de n'Amer“ im Inselosten in der Gemeine Sant Llorenç des Cardassar und erstreckt sich auf knapp 200 Hektar Fläche. Neben einem großen Kiefernwald sind hier auch noch Reste der ursprünglichen Dünenlandschaft zu sehen.

Start der Wanderung

Wir fahren mit dem Auto nach Cala Millor und suchen uns in unmittelbarer Nähe der prächtigen Strandpromenade einen Parkplatz. Von hier aus geht es los. Wir wandern an der Strandpromenade direkt am Meer entlang in Richtung Sa Coma. Nach etwas mehr als einem Kilometer geht es links auf den Naturpfad in Richtung „Castell Punta de n'Amer“.

Prächtige Strandpromenade in Cala Millor
Prächtige Strandpromenade in Cala Millor
Wegweiser zum Castell Punta de n'Amer
Wegweiser zum Castell Punta de n'Amer

Halbinsel Punta de n'Amer

Wir befinden uns bereits auf der Halbinsel Punta de n'Amer, also direkt im knapp 200 Hektar großen Naturschutzgebiet. Die Wanderwege sind leicht zu erkennen. Im gesamten Gebiet gibt es unzählige Pfade - mal schmaler - mal etwas breiter. Die geschützten Pflanzen, Sträucher und Dünen sind mit Holzpfählen und Ketten eingegrenzt. Immer wieder machen uns Hinweistafeln darauf aufmerksam, dass es sich hier um ein Schutzgebiet handelt und man sich dementsprechend auch verhalten soll.

Schmale Wanderpfade
Sowohl schmale Pfade - mit direktem Meerblick...
Wanderweg im Naturschutzgebiet
... als auch breitere Wanderwege im Naturschutzgebiet

Die Umgebung hier ist wirklich toll. Man kann sich gar nicht so recht entscheiden, welche Richtung man einschlagen soll. Lieber direkt am Meer entlang oder doch lieber mitten durch? Egal. Auf der Halbinsel hier kann man gefühlt den ganzen Tag verbringen, ohne dass es einem langweilig wird.

Castillo de sa Punta de n'Amer

Ca. 1,5 Kilometer vom Einstieg in das Naturschutzgebiet entfernt liegt das Castell de Sa Punta de n'Amer. Hierbei handelt es sich um einen im Jahr 1696 fertiggestellten Wehrturm in der Mitte der Halbinsel. Der Turm kann von innen besichtigt werden und von der Plattform aus hat hat man eine wunderbare Aussicht über die Insel und auf Cala Millor. Zum Castell führt auch ein mit dem Auto befahrbarer Hauptweg. Direkt nebem dem Castell lädt ein kleines Restaurant zur Pause und Erfrischung ein.

Castell Punta de n'Amer
Wehrturm „Castell Punta de n'Amer“
Restaurant-Café
Restaurant-Café mit chilliger Außenbestuhlung

Wir heben uns die Pause am Restaurant für den Rückweg aus. Wir wollen uns erst einmal im Naturschutzgebiet umschauen und wandern zu einem schönen Aussichtspunkt in nordöstlicher Richtung mit direkten Blick auf das blaue Meer und das große Llevant-Gebirge vor uns.

Von hier aus geht es dann wieder zurück und weiter zu den südlichsten Wanderpfadem der Halbinsel, vorbei an der Höhle „Cova de ses Crestes o des Bancalet“ und auf dem Meeresplateau entlang bis zum weißen Sandstrand nach Sa Coma.

Irrgarten Punta de n'Amer

Am Strand von Sa Coma angekommen kann man für den Rückweg jetzt aus zahlreichen Wanderpfaden auswählen - fast wie in einem Irrgarten. Wir entscheiden uns für den breiteren Hauptweg zurück zum Castell. Unterwegs treffen wir auf zahlreiche Familien mit Kindern, teilweise auch auf Ponnys unterwegs. Jeder hier genießt die Frühjahrssonnenstrahlen und die prächtige Natur.

Auf dem weg nach Sa Coma
Blick auf das Meer - auf dem Weg nach Sa Coma
Chillig - Pause
Pause auf chilligen Sonnenstühlen

Zurück am Castell kehren wir jetzt am Restaurant ein und lassen den Nachmittag auf den chilligen Sonnenstühlen bei einem leckeren Kaltgetränk ausklingen – natürlich mit direktem Meerblick 😉 🍺

Die letzten 2,5 Kilometer bis zurück zu unserem Auto sind identisch mit dem Hinweg.

Tourenprofil

Tourenprofil - Punta de n'Amer
Tourenprofil: Halbinsel Punta de n'Amer

Wanderroute - Punta de n'Amer
Wanderroute: Halbinsel Punta de n'Amer

leicht
↔ 9,5 km     🕓 2:00h     ▲ 60 Hm     🔆 ganzjährig     🍴 vorhanden     📍 GPX-Datei
leicht
Länge der Tour:
9,5 km
Höhenmeter:
60 Hm
🔆
Beste Jahreszeit:
ganzjährig
🍴
Einkehrmöglichkeit:
vorhanden
📍
Download:

Fazit

Die Halbinsel Punta de n'Amer ist immer wieder ein Besuch wert. Das Naturschutzgebiet bietet zahlreiche Wandermöglichkeiten, so dass es hier nicht so schnell langweilig oder eintönig wird. Vor allem auch für Familien mit Kindern bietet sich ein Ausflug in den Naturpark an. Die Wanderstrecken sind alle eben und sehr leicht zu laufen. Festes Schuhwerk ist nicht unbedingt erforderlich.

Naturschutzgebiet bei Sa Coma

Bereitgestellt durch OpenStreetMap
Naturschutzgebiet auf der Halbinsel Punta de n'AmerGEO Koordinaten [39.5800, 3.3858]

Impressionen unserer Wanderung

Naturschutzgebiet
Naturschutzgebiet Punta de n'Amer
LLevant-Gebirge
Blick auf das Llevant-Gebirge
Fantastische Naturlandschaft
Fantastische Naturlandschaft
Steinmännchen
Steinmännchen auf dem Weg
Natur pur
Natur pur 😉
Aussichtplattform
Aussichtsplattform auf dem Castell
Ausstellung
Ausstellung im Castell
Blick auf das Restauranr
Blick vom Castell auf das Restaurant
Chillige Location
Chillige Location 🍺
Naturschutzgebiet
Naturschutzgebiet Punta de n'Amer
LLevant-Gebirge
Blick auf das Llevant-Gebirge
Fantastische Naturlandschaft
Fantastische Naturlandschaft
Steinmännchen
Steinmännchen auf dem Weg
Natur pur
Natur pur 😉
Aussichtplattform
Aussichtsplattform auf dem Castell
Ausstellung
Ausstellung im Castell
Blick auf das Restauranr
Blick vom Castell auf das Restaurant
Chillige Location
Chillige Location 🍺

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe den ersten Kommentar zu dieser Wanderung.


* Pflichtfelder, wobei die E-Mail Adresse in keinem Fall veröffentlicht wird